Stacks Image 25
Familiengottesdienst zu Erntedank
Es regnet, es wird warm, die Sonne scheint. Es wächst. Da sind Pflanzen, die die Tiere essen können, und Körner, Gemüse und Früchte für die Menschen. Im Kindergarten Osterkirche sehen wir, wie die Karotten, Tomaten, Zucchini, Erdbeeren und Blumen wachsen. Ein gutes Olivenöl sorgt für den richtigen Geschmack, hält fit und macht gute Laune. „Das Antlitz des Menschen wird schön vom Öl“ weiß schon der uralte 104. Psalm.
An Erntedank freuen wir uns darüber, dass Gott uns das Leben schenkt und dann Leckeres und Schönes wachsen lässt. Am Sonntag, dem 2. Oktober feiern wir in der Osterkirche um 11 Uhr einen Familiengottesdienst zu Erntedank. Der Altar ist dann mit Erntegaben schön geschmückt. Claudia Maack und ihre Flötenspieler sorgen für festliche Musik. Und nach dem Gottesdienst essen wir zusammen Suppe im Gemeindehaus. Alle sind eingeladen!
Wer noch Obst oder Gemüse für das Schmücken des Altars beitragen möchte, bringe es bitte am Freitag, dem 30. September, zwischen 10 und 12 Uhr vor die Kirche. Danke!

Heiko Landwehr
Stacks Image 13708
Stacks Image 3044
Gemeindeversammlung zur Kirchenwahl
Die Spannung steigt. Am 1. Advent wird ein neuer Kirchengemeinderat (KGR) gewählt. Wie wird er zusammengesetzt sein? Welche Menschen haben Lust dazu, in den nächsten sechs Jahren Verantwortung für ihre Oster-Kirchengemeinde zu übernehmen und das Gemeindeleben mit ihren Entscheidungen mitzugestalten?

Am Sonntag, 9. Oktober, findet nach dem Gottesdienst (um ca. 12.15 Uhr) die Gemeindeversammlung zur Vorstellung der Kandidaten und Kandidatinnen statt. Der „alte“ Kirchengemeinderat hofft, dass möglichst viele Gemeindeglieder an diesem Sonntag in den Saal der Osterkirche kommen, um die „Neuen“ kennenzulernen und sich eine Meinung darüber zu bilden, wem man seine Stimme geben möchte.

Übrigens: Formulare für Wahlvorschläge erhalten Sie bei allen Mitgliedern des bisherigen KGR und im Kirchenbüro. Noch bis zum 18. September können sie abgegeben werden. Vielleicht kennen Sie jemanden, den Sie gern vorschlagen würden? Vielleicht mögen Sie diesen Menschen aber nicht so gern selbst ansprechen? Vielleicht möchten Sie auch gern selbst kandidieren und wünschten sich eine Person, die Sie vorschlägt? Bitte zögern Sie in allen Fällen nicht, Pastor Dr. Landwehr oder mich anzusprechen. Auch unsere Wahlbeauftragte Ursula Fechner und alle Mitglieder des Kirchengemeinderats haben dafür ein offenes Ohr.

Die Mitglieder des bisherigen Kirchengemeinderates trafen sich ein Wochenende lang, um auf ihre Zeit in der Gemeindeleitung zurückzuschauen. Es wurde eine positive Bilanz gezogen. Die Oster-Kirchengemeinde stand in den vergangenen Jahren vor manchen Herausforderungen. Sie hat diese gut gemeistert. Das zeigen nicht nur die unübersehbaren Veränderungen auf dem Kirchengrundstück. Viel wichtiger ist die einladende und positive Atmosphäre in der Gemeinde, die von vielen Menschen als wohltuend wahrgenommen wird. Schließlich geht es bei uns um die Menschenfreundlichkeit Gottes! Der neue Kirchengemeinderat wird also einen guten Grund vorfinden, von dem aus er die Gemeinde weiterentwickeln kann.

Dorothea Neddermeyer
Stacks Image 9392
Palmen und Psalmen
Jesus sagte: „Geht hin und gewinnt die Menschen aller Völker für meine Sache. Tauft sie auf den Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,
und helft ihnen, so zu leben, wie ich es Euch gezeigt habe.“ (Matthäusevangelium, Kapitel 28).
Seit Jesus das seinen Gefährten gesagt hat, haben Menschen sich in unbekannte, ferne Gegenden aufgemacht, um fremden Menschen von Jesus und der Welt, wie Gott sie sich denkt, zu erzählen. Missionare nennt man diese Menschen.
Als Kind dachte ich allerdings, ein Missionar zückt das Schwert und zwingt arme hilflose Eingeborene, getauft zu werden. Erst als Erwachsener forschte ich nach und fand heraus: Oft war es schon immer gerade andersherum. Mutige Missionare stellten sich schützend vor die Einheimischen und gegen König und Sklavenhändler.
Es gibt immer noch Missionare, auch evangelische. Was machen die eigentlich heutzutage?
Einer wird es uns erklären. Er heißt Dr. Daniel Gloor, ist Schweizer und Pastor. Seit vielen Jahren arbeitet er als moderner Missionar in tropischen Ländern wie Costa Rica und Kuba. Zur Zeit ist er in Malaysia und Indonesien und bildet dort Pastoren und Gemeindeleiter aus. Dr. Daniel Gloor wird uns von seiner Arbeit und seinen Reisen erzählen, von der Exotik und dem Alltag und von den Menschen, denen er begegnet. Was ist wie bei uns? Was ist ganz anders? Wie ist in Malaysia das Verhältnis zur muslimischen Mehrheit der Bevölkerung? Was darf man sagen, was lieber nicht? Ist das ein Abenteuer, ein Missionar im tropischen Regenwald zu sein? Oder ist es gefährlich?
Ich lade Sie herzlich zum Vortrag mit Bildern von Daniel Gloor ein, im Rahmen des Seniorenkreises, aber offen für alle, am Donnerstag, dem 10. November um 16.30 Uhr im Gemeindehaus der Osterkirche. Und am Sonntag, dem 13. November hält Daniel Gloor die Predigt im Gottesdienst um 11 Uhr in der Osterkirche.

Heiko Landwehr